Institut Européen de Recherche, de Développement et d´Action
Beirat & Partner Klaus Schneider (Dr. päd., Institutsleitung) weiterbildung@reaction.lu Dr. Claus Offermann (QM-Lehr -und Lead-Auditor) Hans-Uwe Otto (Prof. Dr. Dr. h.c. mult.) Universität Bielefeld Franz Petermann † (Psychologe, Prof. Dr.) Universität Bremen Ulrike Petermann (Psychologin, Prof. Dr.) Universität Bremen Kenneth Rose (Professor of Religious Studies, Phd) Niels Rosendal Jensen  (Sozialwissenschaftler, Prof. Dr.) Universität Aarhus Manfred Schneider (Vorstand, Corvus Berlin & Brüssel) Detlef Ullenboom (Vorstand, Journalist und Sozialwissenschaftler) Nachruf: Unser Institut trauert um sein Gründungsmitglied und seinen Beirat, Professor Dr. Dr. h.c. mult. Hans-  Uwe Otto, der am 27. Oktober 2020 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Hans-Uwe Otto wurde 1940 in Husum geboren. Nach seinem Studium und Promotion trat er 1974 eine  Professur an der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe in Bielefeld an. Seit 1979 war Otto Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Universität Bielefeld. Er war  Dekan der Fakultät, damals noch Pädagogik, Prorektor für Lehre, Studienangelegenheiten und  Weiterbildung der Universität von 1989 bis 1992 und kommissarischer Rektor der Pädagogischen  Hochschule Halle-Köthen. Er war 1993/94 Vorsitzender des Lenkungsausschusses zum Aufbau des  erziehungswissenschaftlichen Fachbereichs und Aufbaubeauftragter für das Zentrum für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Hier erhielt er 1994 seine erste Ehrendoktorwürde. Hans-Uwe Otto wurde 2008 nach mehr als 30-jähriger Tätigkeit an der Universität Bielefeld pensioniert. Bis zuletzt arbeitete er jedoch weiter als Senior Researcher an Europäischen Forschungsprojekten wie  beispielsweise dem EU-Projekt „SocIEtY“ zur Lebensqualität benachteiligter Jugendlicher in Europa und war Sprecher des Bielefelder Center for Education and Capability Research. 2008 wurden der Bielefelder Erziehungswissenschaftler gleich dreifach geehrt: Von der griechischen  Universität loannina und der Staatlichen Universität St. Petersburg erhielt Hans-Uwe Otto weitere  Ehrendoktorwürden. Die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) ernannte Otto zum  Ehrenmitglied. Ausschlaggebend waren die Verdienste um die Entwicklung der deutschen  Erziehungswissenschaft und insbesondere der Sozialpädagogik. Hans-Uwe Otto war Autor und Herausgeber von erziehungswissenschaftlichen Standardwerken: Hans-Uwe Otto & Hans Thiersch (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit Hans-Uwe Otto (Hrsg.): Handbuch Ganztagsbildung Hans-Uwe Otto & Klaus Schneider (Hrsg.): From Employability Towards Capability Hans-Uwe Otto (Hrsg.): Critical social policy and the capability approach Hans-Uwe Otto (Hrsg.): Education, Welfare and the Capabilities Approach
Agréé par le OECD Survey Partner       Kooperationspartner         Impressum
Klaus SCHNEIDER Niels ROSENDAL JENSEN Hans-Uwe OTTO Zusammenkunft anlässlich der gemeinsamen Publikation "From Employability Towards Capability"  von Dr. Klaus Schneider, Premierminister Jean-Claude Juncker und Prof. Dr. Hans-Uwe Otto (v.l.n.r)